Apulien- mitten drin …

Mhm, wie drücke ich am besten aus …

Erstens; waren wir überrascht, von der landschaftlichen Vielfalt. Ob am Meer,

oder im Nationalpark Gargano, auf über 1000 Meter,

oder inmitten touristischer Hochburgen, wie Alberabello mit den Trulis,

oder Polignano a Mare, mit seiner pitoresken Altstadt- wir waren beeindruckt!

Zweitens; das Meiste, hat uns positiv überrascht. Bisher war uns die Gegend rund um Bari, weitestgehend unbekannt. Bari, war in unseren Köpfen eine Industriemetropole und damit außer in geschäftlicher Hinsicht, keine Reise wert.

Nachdem wir nun mit unserem doch recht schwerfälligen „Würstel stand“ viele Straßenkilometer das Hinterland bereist haben, wissen wir es besser.

Nicht nur die Schönheit der Steilküsten, sondern auch die abenteuerlichen Hochalpenstraßen, gesäumt von saftig grünen Wiesen, auf denen kalkweiss- farbene Kühe mit elegant geschwungenen Hörnern, uns aus großen dunklen Augen, verwundert ansahen, haben es uns angetan.

Während der gesamten einstündigen Fahrt, über abenteuerlich schmale und kurvigen Straßen, begegnete uns kein einziges Fahrzeug!

Schlaglöcher, steil abfallende Straßenränder und Haarnadel- Kurven, die ohne Servolenkung selbst für einen heldenhaften Mann, wie den meinen, nur sehr mühsam zu bewältigen waren, zogen sich Kilometerweit dahin.

Wir fühlten uns, wie auf der Großglockner Hochalpenstraße, für Arme.

Drittens; konnte ich mich des Eindrucks nicht erwehren, das mein Held diese Herausforderungen doch sehr genossen hat …

Und ich? Natürlich auch!

Action

Lopadistory View All →

Leben und Leben lassen, ist meine Devise. Menschen die offen und freundlich sind,mag ich. Schreiben wirkt gleichermaßen entspannend aber auch aufregend für mich. Es ist einfach schön, Gedanken in Worte zu fassen und nun endlich auch die Zeit dafür zu haben.

%d Bloggern gefällt das: