Und immer immer wieder geht die Sonne auf…

Wow, ich bin beeindruckt. Nachdem wir es uns gestern irrtümlicherweise am zum Naturschutz- Reservat »Talašćica« gehörenden Ankerplatz Ćušćica gemütlich gemacht hatten, kam prompt die Behörde angebraust und wollte uns 70 Euro für die Aufenthaltsgenehmigung im Nationalpark abknöpfen. Auf die Frage hin, ob denn das für die eine Nacht, die wir bleiben wollten, nicht ein wenig zu happig sei, teilte man uns ungerührt mit, das wir, falls uns das zu teuer sei, genau fünf Minuten Zeit hätten, um uns zur Insel ZUT zu verkrümeln. Andernfalls wäre die Gebühr fällig und aus!😐

Ok, Wir hatten schon gegessen, und vielleicht wäre ein kleiner Verdauungstörn nicht das Schlechteste.🙄 Kurz auf die Seekarte geschaut und schon hatten wir einen neuen Platz gefunden. Nach 40 Minuten fiel in einer kleinen Bucht vor der Insel ZUT der Anker. Nur drei weitere Yachten lagen mit uns. Alles gut. Noch ein Sundowner und gute Nacht🌙

Seit Montenegro verbrachten wir hier die erste Nacht ohne Böen, Regengüsse und anderen Unanehmlichkeiten. Kein Aufschrecken wegen eines Unwetters mit Blitz und Donner, keine laut klatschenden Wellen am Rumpf, keine Angst, ob der Anker in den Böen hält. Ich schlief seit einer Woche das erste Mal durch. Herrlich! Und dann der Morgen…

Traumhaft!
Endlich mal spiegelglatt für Yoga🙏

Also nicht das jemand glaubt, ich sei eine Memme. Ganz und gar nicht. Ich habe drei Jahre Weltumsegelung in einem neuneinhalb Meter Schiff hinter mir und zehn Jahre segeln auf einer fünfzehn Meter Yacht mit meinem Mann auf dem Buckel. Aber schön langsam sehne ich mich nach etwas Entspannung und wahrhaftig Urlaub. Zu viel verlangt?

Es gibt sie noch- die traumhaften Buchten …

Derzeit liegen wir vor Molat in der Bucht Podgarbe. Mit dem Schlauchboot sind wir um die Ecke in die »Metropole« Molat gedüst, um frisches Obst zu kaufen. Zufällig kamen wir dabei an einem Restaurant vorbei und genossen bei wunderbarer Aussicht auf die Bucht Thunfisch Steak und gegrilltes Lamm. Der süffige Hauswein schmeckte vorzüglich und alles war gut…

Geht doch…

Erfahrung Freizeit Segeln

Lopadistory View All →

Leben und Leben lassen, ist meine Devise. Menschen die offen und freundlich sind,mag ich. Schreiben wirkt gleichermaßen entspannend aber auch aufregend für mich. Es ist einfach schön, Gedanken in Worte zu fassen und nun endlich auch die Zeit dafür zu haben.

2 Comments Leave a comment

%d bloggers like this: