Fakten zur „Klimalüge“ und eine Antwort auf die Frage Cui bono …

Ich bin weder Wissenschaftlerin noch Aktivistin, aber eines tue ich immer öfter, ich hinterfrage. Hier zwei Beiträge die zumindest Fakten und keine Vermutungen beinhalten. Medien sind nur Instrumente derer, die von Meinungsmache profitieren. Wir MÜSSEN uns die Zeit nehmen, kritischer zu hinterfragen. Wenn nicht, sind wir Lemminge der Geschichte. Die Verteilung der Ressourcen und ich spreche von Geld, wird immer über unsere Köpfe hinweg entschieden.

Was mir wichtig ist, ist der persönliche Beitrag eines jeden gegen die Vermüllung der Erde. Hier kann jeder bei sich anfangen und einen wertvollen Beitrag leisten. Ich tue das, wo ich nur kann. Alleine das stößt schon auf Widerstand und ich werde mit dem Argument belächelt; Plastik ist letztendlich Erdöl und Erdöl ist fossil. Fossil ist Natur und ich soll mich nicht so anstellen. Und was ist mit den vielen Arbeitsplätze, die an dieser Industrie gekoppelt sind.?

%d Bloggern gefällt das: