Föhn und viel zu warm für diese Jahreszeit. Wir beschließen es etwas gemütlicher anzugehen. Eine Runde auf relativ ebenem Gelände. Start und Ende des Rund-Spaziergangs waren Großgmain bei Salzburg. Der Tipp kam von Wolfgang Tonis, der Wandertipps für die Salzburger Nachrichten schreibt. Insgesamt zwei Stunden dauert die Runde, ohne Zwischenstopps. Wir hingegen stoppten des Öfteren und benötigten fünf Stunden. Am Ende kamen wir beide zur selben Erkenntnis; Genuss macht glücklich, Eile macht müde.

Es grünt so grün – Ende November

Da wir am Christkindlmarkt auf der Burg Gruttenstein einige nette Menschen trafen, die Feuerzangenbowle und der hausgemachte Glühmost samt Flammkuchen schmeckten und die Kuchen im Cafe Reber ebenfalls, war es schon dunkel, als wir den Rückweg durch den Wald antraten. Zwar haben wir uns ein wenig verfranzt, aber ‚Google‘ half uns aus der Patsche … Jetzt sitzen wir wieder gemütlich vor dem Kamin und lassen den Spaziergang revuepassieren. Schön war’s. 🙂

Zurück ging es über die alten Salinen von Bad Reichenhall
Zwischendurch beäugten wir noch ein paar Milchlieferantinnen in ihrem Stall …
Allzu schnell wurde es dunkel
Großgmain – Runde beendet …

Euch allen einen schönen Sonntag!

2 Comments on “Föhnspaziergang in und um Bad Reichenhall”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: