Föhn …

Ein Wunsch von mir wär, dass der Föhn sich verpisst,

weil er wenn er einfällt, nur Qual für mich ist.

Der Wind möge nördlich- nicht südlich mir blasen,

denn der Schmerz im Gehirn bringt mich fast schon zum Rasen.

Schon morgens fühl ich mich im Bett wie ein Stein-

ich frage verzweifelt: kann ich mich befreien-

aus wohligen weichen und warmen Kissen-

um tatsächlich heute noch aufstehn zu müssen?

Ich fühl mich so schwach, ja fast wie gelähmt-

jetzt reiß Dich zusammen- denk ich ganz beschämt-

aber autsch- da ist es- das Dröhnen im Kopf,

es hört auch nicht auf, nach dem Gang auf den Topf-

um ehrlich zu sein, es quält mich noch lange-

gleichzeitig bemerke ich- und mir wird bange-

dass es mich verwirrt beim Schreiben und Dichten,

deshalb sollte ich das Geschreibsel vernichten!

So fühlte es sich gerade noch an-

am Ende hab ich es dann doch nicht getan….

😉

© LoPadi

%d Bloggern gefällt das: