Hat Richard David Precht recht?

Die Sehnsucht nach dem Ausnahmezustand?

Ist es wirklich so, dass die Erregungsgesellschaft, welche seit 75 Jahren in Friedenszeiten lebt, eine Art Ersatzkriegs – Erlebnis braucht, um zu sich selbst zu finden und ein besserer Mensch zu werden? Folgt man den sozialen Medien möchte man es glauben.

Mathias Horx behauptet gar, diese Krise würde die Welt verändern. https://www.horx.com/en/48-die-welt-nach-corona/. Genau. Vor zehn Jahren hat er in einem Vortrag behauptet der ganze Mittelstand würde wegbrechen. Und? Den Mittelstand gibt es nach wie vor und er ist die wichtigste treibende Kraft in der Wirtschaft. Um zu begreifen, dass man Geld nicht fressen kann, braucht es keinen Virus. Oder doch?

Gestern entdeckte ich zufällig dieses Interview von Richard David Precht und danke mir, was ich nicht mehr gewagt habe zu hoffen; es gibt sie doch noch. Menschen mit scharfem Verstand, die in der Lage sind, einen kühlen Kopf bewahren …

Bleibt abzuwarten, wie lang die Gesellschaft nach der ‚Krise, die guten Vorsätze beibehalten wird …

Euch allen ein schönes Wochenende. Das Wetter soll ja mies werden. Das hat auch etwas gutes 😉 Damit fällt es leichter dem Trend des #corCoonings zu folgen.

%d Bloggern gefällt das: