Gegensätze …

Da ist dieser Abend, dieser Spaziergang, diese gewisse Stimmung, die mich seit Wochen hinunterzieht in ein melancholisches Tal, in dem ich meine Selbstbestimmung verloren habe. Ich lebe meine täglichen Routinen, die mich immer mehr frustrieren, da sie nur als Ersatz der gewohnten Freiheit dienen. Schreiben, Italienisch lernen, Telefonate mit jenem Kern an Freunden, der wie immer in Ausnahmezeiten, übrig bleiben. Lesen in den Sado Medien trotz wachsendem Grolls, den sie in mir heraufbeschwören. Dabei entdecken, dass das Blatt sich langsam wendet. Es geht einem scheinbaren Ende zu. Einem Ende, dass nur ein Anfang von neu konstruierten Katastrophen sein kann …

Dann dieser Strauß, der heute die Rituale der schönen Dinge abrundet.


Ein Zweig, den wir während des einsamen Spaziergangs gepflückt haben, steckt in ihm.
Es kommt Dankbarkeit auf, dass wir diese Möglichkeit überhaupt haben. Ich sehe in die Augen meines Mannes, deren Ausdruck stets voller Zuversicht ist und denke:

Was für ein Geschenk …

Herz, Schablone, Schneid Datei, Romantik, Design

2 Comments on “Gegensätze …

  1. Danke für die so wunderschön formulierten Sätze – und der Spiegel, in dem ich mich wieder erkenne. >> melancholisches Tal – verlorene Selbstbestimmung – tägliche Routine – Ersatz gewohnter Freiheiten – trotzdem ist da auch Dankbarkeit …
    Das sind die Worte, die ich heute mitnehmen.

    Liken

%d Bloggern gefällt das: