WER hätte gedacht …

… dass mir zwei Monteure einmal den Tag verschönern würden.
Heute war es so weit. Zwei gestandene Tiroler Mannsbilder erledigten einen Auftrag am Haus. Das war das erste Mal seit neun Wochen, dass ich mich (ohne Maske, denn auf eigenem Grund und Boden mache ich noch was ich will) in selbstbestimmten Abstand mit zwei fremden Männern unterhalten habe. Dass mir mein angetrauter Techniker, speziell seit dem Shutdown noch fremd ist, kann ich mit absoluter Sicherheit verneinen. Und weil die zwei Tiroler auch noch Frohnaturen waren, hat es richtig Spaß gemacht und der ganze „Corona“ Krampf war plötzlich wie weggeblasen.

Wir philosophierten ein wenig über den Ausnahmezustand, waren dahin gehend sofort auf einer Wellenlänge und fachsimpelten anschließend über ihre Arbeit. Sie erzählten mir, dass sie im Firmenwagen eine Maske tragen müssen, weil sie nicht aus »einem Haushalt« seien, aber auf der Baustelle wäre es egal.
So viel zu sinnbefreiten Maßnahmen.
Ich versorgte sie mit einer Erfrischung und Bananenkuchen und war richtig glücklich, mich endlich mit Menschen von Angesicht zu Angesicht unterhalten zu können.

Irgendwann gesellte sich mein Techniker, der am Wohnmobil bastelte zu uns. Er war schon neugierig auf das Ergebnis der Montage und machte sich vielleicht auch ein wenig Sorgen um mich. Es kommen in letzter Zeit nicht viele fremde Männer vorbei und vielleicht dachte er, ich wollte die Gelegenheit nutzen um ein wenig zu flirten. Prompt brachte er es zur Sprache und wir mussten alle lachen. Lachen ist ja unglaublich gesund und so gewann dieser Tag immer mehr an Qualität.

Obwohl die beiden Männer längst aus dem Haus sind, hält die gute Laune bis jetzt an. Dass mir eine Unterhaltung mit zwei Monteuren, einmal so viel Freude bereiten würde, wer hätte das gedacht …

3 Comments on “WER hätte gedacht …

  1. Bei den Worten „Tiroler Mannsbilder“ hatte ich sofort ein Bild im Kopf, dass sich bis zum Schluss nicht verändern wollte – trugen die Männer Lederhosen?

    Ich nutze auch jede Gelegenheit reale Worte auszutauschen. Ich habe noch nie so viel mit dem Hausmeister gesprochen, wie gestern…

    Gefällt 1 Person

%d Bloggern gefällt das: