Feiertagsgeschichte #1

The Rose …

Jahr für Jahr, aber viel zu kurz erfreust du mich mit deiner wunderbaren Blütenpracht. Wenn sich das erste Grün deines Kleides entfaltet, zauberst du ein Lächeln in mein Gesicht.
Für mich bist du die schönste aller Rosen und wirst es immer bleiben, auch wenn deine Schwestern versuchen, mich mit ihrer Vielfalt für sich zu gewinnen.
Wenn die ersten Knospen rund und fest aus deinen kräftig grünen Armen wachsen und ihre Ränder beginnen das Geheimnis der Farbe zu enthüllen, weiß ich, dass auch du es nicht mehr erwarten kannst, dich zu entfalten und deine prächtige Blüte der Sonne entgegen zu strecken.
Dann diese wunderbare Explosion der üppigen Blütenköpfe, die in zartem, vornehmen Pastell Zurückhaltung üben oder in kräftigen, leidenschaftlichen Farben aus dem satten Grün des Gartens leuchten.
Jeden Tag sehe ich nach dir und manches Mal raube ich ein paar deiner hübschen Kinder, um mich im Haus an ihnen zu erfreuen. Du siehst es mir nach und lässt mich gewähren. Du siehst es mir nach, weil du meine Wertschätzung spürst.
Und dann eines Tages sind die letzten schweren Blütenköpfe verschwunden. Wie ein Traum, der immer mehr verblasst. Was bleibt, ist dein dem Schmuck beraubtes Blätterkleid, dass eins wird mit dem grün des Gartens und die Vorfreude auf nächstes Jahr …

Und hier mein ganz persönliches ‚Rosenlied‘ …

Schöne Pfingstfeiertage

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: