Urlaubsreif

Zu 99 % geschafft! Ich meine das Manuskript. Korrekturlesen ist unglaublich anstrengend. Trotzdem der Text professionell lektoriert wurde, entdecke ich ständig Schwächen und Verbesserungspotenzial. Aber es wird. Nun sind es 260 Seiten geworden. Reich bebildert und in WORD formatiert. JA, man kann in Word tatsächlich Manuskripte erstellen. Inklusive Fotos. Aber fragt bitte nicht, wie viel Nerven mich das Anfangs gekostet hat. Mein rechtes Augenlid zuckt schon dauernd. Das hat Sehnsucht nach Entspannung. So wie ich.

Korrekturprogramme

Ich nutze eine Kombination von Duden Mentor Premium (Plugin voraussichtlich erst ab August), LanguageTool Premium (Plugin inbegriffen) und Word (Plugin automatisch in Office inbegriffen). Wobei Duden Mentor für mich in diesem Preissegment die Oberliga ist. Meine Freundin, die mit dem scharfen Auge schaut auch darüber. Aber ich sage Euch gleich; 100 % gibt es nicht.

Formatieren

OMG. Ich hätte mich vorher informieren sollen. Mit Formatvorlagen geht in Word alles leichter. Wenn jemand von Euch vorhat ein Buch im Self Publishing zu veröffentlichen, dann empfehle ich RIndlerwahn. Gut und vor allem unaufgeregt erklärt wird auch hier: BoD YouTube
Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass es besser ist von Beginn an mit dem Verlag zu kooperieren, da dieser am besten weiß, welche Formatierung für das Buch Sinn macht.

Format

Mein Buch ist eine Reiseerzählung und bebildert und daher ist ein Format nicht kleiner als 17 × 22 sinnvoll. Für reinen Text eignet sich z.B. 21 × 15 ganz gut.

Titel – Fotos -dpi

Da ich unglaublich viel gutes Fotomaterial von meinen Reisen habe, setze ich es natürlich ein. 300 dpi sind die Voraussetzung. Bei Grafiken reichen auch 200. Die dpi seht ihr wenn ihr einfach im Ordner mit der rechten Maustaste auf das Bild klickt, auf Eigenschaften geht und dann auf Details klickt. That’s it.
Mein Titel steht schon fest und das Cover auch. Alle Bilderrechte bei mir. Kein Problem Kopierrechten. Das ist schon mal gut.

Und wie geht es weiter?

Spätestens Mitte August sollte das Werk in den Buchläden und online sein. Aber jetzt gehe ich erst einmal mindestens 14 Tage segeln. In dieser Zeit werde ich nicht sehr oft bloggen. Macht es gut. Ihr hört von mir. Mein rechtes Augenlid zuckt nämlich dauernd. Das hat Sehnsucht nach Entspannung. So wie ich.

5 Comments on “Urlaubsreif

%d Bloggern gefällt das: