was lange währt …

Ich weiß ich weiß- über das Korrektorat wurde schon so manches geschrieben. Auch ich habe mich in einem früheren Beitrag darüber geäußert. Korrektur-Programme, – meine Erfahrung.. Und ja, ich war tatsächlich davon überzeugt, dass ich es gemeinsam mit dem scharfen Auge meiner Freundin schaffe, mein Manuskript zumindest zu 99% fehlerfrei zu bekommen. Ende dieses Monats sollte mein (Lebens)-Werk im Selfpublishing bei Morawa erscheinen.

Stundenlang brütete ich mit Hilfe von Language Tool, Duden-Mentor-Premium und dem mehr als schwachen Word-Korrekturprogramm vor dem Laptop und sah bald den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Erst heute entdeckte ich die Plug-in-Version von Duden Mentor und wähnte mich bereits im siebten Sparefroh-Korrektur-Himmel aber weit gefehlt. Das Programm hängte sich schon nach den ersten Seiten auf und tat so, als sei es gar nicht installiert. »Grrr«.Wenn man in seinem Manuskript nach gefühltem hundertmaligen Lesen noch immer Fehler bezüglich Satzzeichen und Schlampipampi-Wörtern findet, hat man irgendwann mir Verlaub die Schnauze voll.

GENUG der nächtlichen Sessions, dem kopfschüttelnden Ehemann und der geröteten Pupillen. Ich konsultierte Freund Google und suchte mir professionelle Hilfe. Ich wurde fündig, prüfte das Unternehmen auf Kundenzufriedenheit und danach meine Finanzen. Nachdem mein Ausgabenlimit feststand und dieses mit einem Korrektorat in Graz korrelierte, nahm ich Kontakt auf. Zufällig wirkte sich das Sommerloch positiv auf meine angespannte finanzielle Situation aus und wir kamen ins Geschäft.

Nachdem der Entschluss gefasst war, mein Lebenswerk in professionelle Hände zu legen, überkam mich ein Glücksgefühl, dass ich seit der Geburt meines Manuskripts nicht mehr erlebt hatte. Nun verschiebt sich der Veröffentlichungstermin auf Anfang September. Egal. Was lange währt wird (hoffentlich) endlich gut …

Dieser Beitrag wurde übrigens von Duden Mentor überprüft. Seht also selbst …

Have a nice Mittwoch. Ich geh jetzt segeln. Hab endlich wieder Zeit und Muse …

Die 142 besten Bilder zu smilys | Smiley bilder, Smiley, Lustige smileys

4 Comments on “was lange währt …

  1. … und wie mir ein Lektor sagte – es bleiben trotzdem immer noch irgendwelche Fehler übrig 😉 Macht doch aber nix. Schön, dass es jetzt bald soweit ist.

    Gefällt 2 Personen

    • Stimmt Kaja, aber wenn man es selbst macht noch mehr. Mann wird richtig verrückt beim Korrekturlesen und ist jedes mal frustriert, wieder und wieder, vor allem falsche Satzzeichen zu finden. Ich bin jetzt richtig erleichtert und ärgere mich, dass ich es nicht schon früher den Profis übergeben habe. LGLore

      Gefällt 1 Person

    • Man wird wie „betriebsblind“. Selbstgeschriebene Fehler überliest man einfach, als würden sie gar nicht existieren … Hast Du also gutgemacht mit den Profis … 🙂

      Gefällt 1 Person

%d Bloggern gefällt das: