Zweierlei Schnee 😀❄️😰

Eine Geschichte aus dem letzten Winter, aber immer wieder aktuell🙂.

Schönen 3. Advent und Wahnsinn- wie die Zeit vergeht …

WOW! WOW! WOW! Ich kann mich nicht sattsehen an der weißen Pracht. Seit Tagen schneit es. Der Himmel hat mein Flehen erhört. Nun ist er da. Herrlicher weißer Pulverschnee. Überall. Faszinierend, wie alles rund um das Haus unter den weißen Massen verschwinden. Bald lässt sich ihre Existenz nur mehr erahnen. Der Schnee verschluckt alles. Auch den Schall. Diese wunderbare Stille, wenn die weiche Decke alle Geräusche dämpft, die kleinen flaumigen Bällchen, die von den Ästen schweben, wenn es zu eng wird für all die vielen Flocken.

Die Spaziergänge, romantisch, Arm in Arm aneinander gekuschelt und warm eingemummt in Daunenjacke und Winterstiefel. Der knirschende Schnee unter den Schritten. Die Schneebälle, wenn sie fliegen. Die empörten Schreie und das ausgelassene Lachen der Menschen, wenn sie getroffen werden. Rote, heiße Wangen. Danach ein paar Kastanien vom Stand um die Ecke und dampfender Glühwein. Vorfreude auf das Kuscheln zu Hause auf dem Sofa.

Dann, wenn es dunkel wird, das wilde Treiben der Flocken im Lichtschein der Laternen. Die Autos – kaum zu hören. Langsam und vorsichtig bewegen sie sich über die glatten Fahrbahnen. Gezähmt von dieser wunderbaren Laune der Natur. Morgens, wenn ich aufwache und aus dem Fenster schaue, freue ich mich wie ein Kind, wenn die Schneedecke wächst und wächst. Die ohne das Weiß, die Schneelosen beneiden uns um diese Pracht. Nicht auszudenken, wenn diese Szenarien auch noch auf Weihnachten fielen, wie sollte man eine solch perfekte Inszenierung aushalten?

PAPPERLAPAPP! Alles Schnee von gestern. Feuchte Pappe. Blöde Romantiker. Der Schnee, auf dem wir alle talwärts fahren. Blöder Matsch, blöde Verspätungen, blöde, schlechte Autofahrer. Autobahn gesperrt, vergessen zu tanken, Motor aus und frieren. Wer braucht das? Niemand. Ganz zu schweigen vom dauernden schaufeln. Der Rücken schmerzt. Die blöden Schneepflüge schieben den Dreck wieder zurück. Alles von vorne. Ich hasse es. Dann das Salz. Es macht alles kaputt. Mein schönes Auto. „Vorsicht, putz dir die Schuhe ab. Der neue Teppich!“ Streit. Alles nur wegen dieses blöden Schnees. „Lass den Hund nicht herein!“ Zu spät- schon hat er sich seines Schnees entledigt. Stinken tut er auch noch. „Das kannst Du jetzt sauber machen.“ Funkstille.

„Schau nur da postet jemand, wie sehr er sich über die Schneemassen freut.“ Schmollen.

„Trottel, vermutlich Pensionist oder arbeitslos. Die haben ja alle keine Ahnung von der Realität!“

Nicht mal eine Schitour ist möglich. Lawinengefahr! Null Sicht. Schlittenfahren geht auch nicht. Da bleibt man stecken. Also wer braucht sowas? Ich nicht!

Kein Schnee im Tal, ein Meter am Berg- das ist ideal. Alles andere ist nur mühsam und alles im Leben hat zwei Seiten.
Des einen Freud, des anderen Leid. Und bei Euch?

© LoPadi 2021

12 Comments on “Zweierlei Schnee 😀❄️😰

  1. hier liegt auch schnee, ich freu mich drüber. 🙂 es taut, glaub ich, aber schon wieder. dein foto mit dem mann auf der dunklen straße finde ich ganz großartig. das andere auch, mit der aussicht und weite. überhaupt, dachte ich eben, macht der schnee doch ein bisschen alles freundlicher, so fühlt es sich für mich an. ja, schnee schippen muss man, langsamer auto fahren, das auto freiräumen von schnee, klar, all das. aber auf der anderen seite schöne fotos, schöne spaziergänge, eine frische luft. ich mag das. einen schönen sonntag dir. liebe grüße m.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: