Drama Baby, Drama …

Als mein Mann ihn sah, war es schon zu spät.

Groß und mächtig stand er da. Ein seltener Gast-, ein ungebetener Gast.

Gelangweilt blickte er in Richtung Teich.

Satt und zufrieden reckte er den Schnabel gegen den Himmel,

öffnete gemächlich seine imposanten Schwingen und flog davon.

Fast schien es, als fiele ihm der Start schwer.

Wen wunderts.

Im Magen des Fischreihers befanden sich mehr als 50 Goldfische.

Jahrelang erfreuten sie uns mit ihrer orangegoldenen Farbe.

Jahrzehnte eisigster Winter haben sie überlebt. Die Natur hat sie versorgt.

Bis er kam. Hungrig und unerbittlich.

Auf ein Festmahl.

Keiner hat überlebt.

Keiner …

12 Comments on “Drama Baby, Drama …

  1. Wie habt ihr das geschafft, dass bei euch im Teich jahrelang nur 50 Goldfische geblieben sind?
    Bei uns verhielt es sich so: Leichtsinnig 18 Goldfischlein einziehen lassen, vorher gab es nur Molche, Libellenlarven, Frösche, Wasserläufer, Schnecken etc.
    Aber eben nichts leuchtend Buntes.
    Zwar erlebte keiner das nächste Frühjahr – wegen Fischreiher – aber tausende Kleiner gingen aus diesem Elternbestand hervor,
    Wir freuen uns immer, wenn der Fischreiher mal zu Besuch kommt und ein bisschen ausdünnt.
    Allerdings haben wir auch Angst um unsere beiden Karpfen.
    Die sind nämlich auch wieder da. Die waren im Asyl bei den Nachbarn, als wir unser Haus damals übernahmen. Der Vorbesitzer hatte Angst, dass wir sie nicht mögen würden.
    Jetzt sind sie wieder zu Hause. Heißen übrigens Lilly und Hektor ❤

    Gefällt mir

  2. Pingback: Überlebt! – lopadistory

Schreibe eine Antwort zu Lopadistory Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: