Schlagwort: Sonntagsgeschichten

Über den Dächern von Salzburg Teil 1

Der Mönchsberg Bei Regenwetter machen wir gerne eine Stadtwanderung. Rund um den Mönchsberg fielen mir heute besonders die historischen Bauten auf, welche zum größten Teil bewohnt sind. Von der pompösen Jahrhundertwende Villa bis zu den pittoresken Wohnungen in den alten Türmen und Durchgangsbögen des… Continue Reading „Über den Dächern von Salzburg Teil 1“

Sonntagsgeschichte # 9

Café Craigher Sagen wir mal so; als Jugendliche war ich eine Düse. Ich war bei jedem Abenteuer dabei, neugierig und unerschrocken. Aufgewachsen bin ich wie ein Bub und so habe ich mich auch benommen. Am Bauernhof war das keine Kunst, denn da haben die… Continue Reading „Sonntagsgeschichte # 9“

Sonntagsgeschichte # 8

Love ist blue Ich bin aufgeregt. Ich habe ihn noch nie gesehen, gerochen, gefühlt. Alles, was ich habe, sind Bilder von ihm. Darin lese ich viel von Sanftmut und Wärme, aber auch von Launen. Er scheint ehrlich zu sein. Das gefällt mir. Ich stelle… Continue Reading „Sonntagsgeschichte # 8“

Sonntagsgeschichte # 7

Unaufhörlich quält mich der Gedanke: Meine Wache, meine Schuld … Nach den ersten Schrecksekunden brülle ich nach dem Skipper. Der flitzt wie ein Pfeil aus der Koje und steht fast augenblicklich neben mir. Inzwischen habe ich die Windfahnensteuerung ausgehängt, den Motor gestartet und das Ruder herumgerissen. Die Segel schlagen wild. Mein Herz schlägt im selben Rhythmus. Mir ist übel vor Angst.

Sonntagsgeschichte #5

Sedd war in der Klemme, soviel stand fest. Das Mädchen würde nicht so schnell aufgeben. Schon zog sie ein neues Register und änderte die Taktik. Sie seufzte dramatisch und ein wenig zu laut, ließ Schultern und Arme fallen und senkte den Blick und starrte auf den blitzblank gewienerten Boden des Foyers. Nach ein paar Sekunden des Starrens, hob sie ihren Kopf, schaute Sedd böse an und sagte: »Du bist einfach nur öde.« Das saß. ‚Wie kann sie so etwas sagen‘, dachte Sedd. Habe ich sie nicht vor ein paar Tagen vor dem Ertrinken gerettet? Was war nur los mit ihr?

Sonntagsgeschichte #3

Die Tür des Restaurants öffnete sich. Nun war er da. Instinktiv richtete ich mich auf, denn die stattliche Erscheinung war äußerst Respekt einflößend und ich wollte nicht allzu klein erscheinen. Jetzt nur nichts falsch machen, dachte ich. Ich wischte mit der rechten Handfläche über… Continue Reading „Sonntagsgeschichte #3“

%d Bloggern gefällt das:
%d Bloggern gefällt das:
%d Bloggern gefällt das:
%d Bloggern gefällt das:
%d Bloggern gefällt das:
%d Bloggern gefällt das: